Facebook  

   

0. Zeller Adventslauf 30.11.2003

Ergebnisse siehe Anhang, zum Bericht "Nullnummer mit Eintopf" bitte "weiterlesen" auswählen.

Im Rekordsommer 2003 liegt die Geburtsstunde des Zeller Winterlaufs. Der Ruderverband Rheinland (RVR) fragte bei seinem Traditionsverein in Zell an, ob man nicht als Veranstalter eines Laufs deren Winterlaufserie einspringen könnte. Der RVZ-Vorsitzende Peter Schmidt holte den Leichtathleten Christian Bauer, der wiederum Holger Teusch ins Boot.



Gelaufen wurde am 1. Advent (30. November 2003) auf einem Rundkurs entlang der Mosel über die beiden Zeller Brücken (Fußgänger- und Autobrücke) mit Start und Ziel an der Grundschule. Im Hauptlauf der Frauen über 5300 Meter siegte die damals in Zell wohnende Dorothee von Wirth von der TG Konz (21:45 Minuten). Bei den Männern über 7,5 Kilometer lag Patrick Heim kurz vor dem Ziel in Führung. Als sein Verfolger Franz-Jürgen Beucher aus Föhren falsch abbog, machte der Trierer seinen Konkurrenten auf sein Missgeschick aufmerksam, wartete sogar. Die beiden Läufer rannten zeitgleich nach 27:49 Minuten ins Ziel.

Als Stärkung wurde den Sportlern bei der Siegerehrung Eintopf angeboten. Eine schlechte Wahl! Von den Resten wurden in den kommenden Tagen noch mehrere Familien aus dem Organisationsteam satt.

Die Bilanz des Zweibrückenlaufs war niederschmetternd: 75 Teilnehmer rechtfertigten den Aufwand nicht. Es gab aber ausreichend Helfer und abgesehen vom Fehlgriff beim Eintopf lief alles halbwegs gut. Da sich nur wenige Rudervereine beteiligt hatten, beschloss man, die Folgeveranstaltung auf Läufer auszurichten.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (ErgebnisseZell2003.pdf)Ergebnisliste 2003[ ]61 KB